Essstörungen: Wer ist schuld am Schlankheitswahn?

In Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden und der Sächsischen Landesärztekammer findet am 20.04.2016 19-21 Uhr im Deutschen Hygienemuseum Dresden ein Themenabend statt.

Studien zufolge sind immer mehr Mädchen und Jungen mit ihrer Figur unzufrieden, Diäten gehören für viele Jugendliche zum Ernährungs-Alltag. Bei jedem dritten Mädchen im Jugendalter, so aktuelle Schätzungen des Robert-Koch-Instituts, gibt es sogar Hinweise auf eine Essstörung. Welche Rolle spielen gesellschaftlich und medial verbreitete Vorstellungen von Schönheit und Schlankheit für diese Entwicklung? Haben Casting-Shows, Magermodels und Mode-Puppen Einfluss auf das Essverhalten und die Ausbildung von Essstörungen? Sind Fitness- und Schlankheitswahn der Anfang vom Ende einer unbeschwerten Kindheit?“

Referenten:
Prof. Dr. Stefan Ehrlich, Kinder- und Jugendpsychiater, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Prof. Dr. Maya Götz, Medienwissenschaftlerin, Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen München

Ort: Linglerplatz1, 01069 Dresden

Zur Zeit gibt es noch keine Information zur Saalnummer. Die Veranstaltung wird im Museum beschildert.

Kosten: Der Eintritt ist frei.

Internetauftritte und mehr Informationen:
Deutsches Hygiene-Museum: http://www.dhmd.de/index.php?id=188 und http://www.dhmd.de/index.php?id=2708 (Veranstaltungen)

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden: https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/kjp
Sächsische Landesärztekammer: https://www.slaek.de/