Historie

Hungrig-Online entstand im April 1999 als private Internetseite zum Thema Essstörungen.

Als langjähriger Angehöriger einer Betroffenen stellte Wolfgang Gawlik Informationen zum Thema Magersucht zusammen und machte sie im Internet verfügbar. Weil es zu diesem Zeitpunkt nur englischsprachige Chat-Angebote gab, suchte gleichzeitig Dr. med. Jan Nedoschill Interessenten für einen deutschsprachigen Chat zu Essstörungen. Beide wurden auf die Internetseiten des jeweils anderen aufmerksam und vereinbarten, ihre Angebote aufeinander abzustimmen und gemeinsam auszubauen.

Neben Magersucht-Online und dem Hungrig-Online-Chat entstanden Bulimie-Online, die Hungrig-Online-Mailingliste und das Hungrig-Online-Forum; später kamen mit Adipositas-Online und Binge-Eating-Online noch weitere spezifische Informationsseiten zum Angebot dazu. Schnell wurde auch klar, dass Nedoschill und Gawlik den stetig steigenden Zuspruch der Internetangebote nicht alleine würden bewältigen können. Aus dem Kreis ehemaliger Betroffener, Angehöriger und interessierter Fachleute fanden sich aber immer mehr Helfer, die das Projekt durch ihre ehrenamtliche Arbeit unterstützten und unterstützen.

Im Februar 2001

wurde der gemeinnützige Verein Hungrig-Online e.V. mit Sitz in Erlangen gegründet, der seitdem das Projekt trägt und die Internetangebote betreibt. Der Verein kooperierte beim Aufbau der Informationsseiten zu Adipositas mit der Universität Marburg und unterhält eine wissenschaftliche Partnerschaft mit der Universität Regensburg. Außerdem pflegt er enge Kontakte zu ANAD e.V. und dem Therapienetz Esstörungen in München und ist Mitglied im BundesFachverband Essstörungen e.V.

Heute

ist Hungrig-Online mit über 30.000 registrierten Mitgliedern eine der größten deutschsprachigen Kommunikationsplattformen im Internet und erste Anlaufstelle zum Thema Magersucht, Bulimie und Essstörungen in allen gängigen Internetsuchmaschinen.